Wir sind wieder hier…

Wir sind wieder zu Hause, in der schönen Stadt Bonn!
Den Koffer noch vor der Abreise mit den letzten Peso mit argentinischem Quilmes Bier aufgefüllt, hat Lufthansa uns heil zurück gebracht und ich freue mich auf meine Eltern, Freunde und zu Hause – auch wenn der Wunsch nach Reisen sicher bald wieder da sein wird.

Aber in gut 7 Wochen geht’s schon wieder nach Lanzarote ins Radtrainingslager – in die Sonne, wie jedes Jahr.

Mittlerweile gibt es auch schon Fotos vom K42 Anden Marathon und man kann wohl gut erkennen, wie viel Vulkanasche es auf der Strecke in den Bergen gab. Gut verteilt in Haare, Gesicht, selbst vor Augen und Mund machte die Asche nicht halt.

Mit ca 13.000 zurückgelegten Kilometern innerhalb Argentiniens und einem Abstecher nach Uruguay in insgesamt 3 Flügen, 4 Langstreckenbusfahrten und zu Fuß – sowie mit gut 800 Fotos – ist der Argentinien Reisebericht nun zu Ende.

Selbstverständlich geht mein Blog weiter und ich freue mich weiterhin über rege Leserbeteiligung.

Heimflug

Heimflug

 
der Weg durch die Vulkanasche
der Weg durch die Vulkanasche
René Göldner Zieleinlauf K42 Anden Marathon Argentinien - gezeichnet durch die Vulkanasche
René Göldner Zieleinlauf K42 Anden Marathon Argentinien – gezeichnet durch die Vulkanasche
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gisa Buhlmann Zieleinlauf K42 Anden Argentinien 16km
Gisa Buhlmann Zieleinlauf K42 Anden Argentinien 16km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s