Sechste Etappe – Italien erreicht

Nach sechs Tagen, haben wir nun St.Valentin in Italien erreicht. Die heutige Etappe hatte 38 km und tatsächlich gab es die ersten fünf Kilometer eine schnelle Waldstrecke, auf der wir endlich mal wieder schnell laufen konnten.
Nach 20 Minuten führten wir den Startblock B an und schlugen uns auf dem Weg durch die Uina Schlucht nach oben, in dessen kahle Felswand ein Weg nach oben eingeschlagen wurde. Sehr spektakulär und absolut schön!
Diese Strecke kannte ich bereits vom letzten Jahr.

Über den Schlingpass ging es dann noch auf der Gebirgskette über den Schafberg, bevor es dann fast 1000 Hm ins Ziel führte.
Nach 4:05 Stunden platzierten wir uns wieder weiter vorne und liegen nun nach den ersten Meldungen auf Gesamtrang 29.

Nach meiner Nachbereitung ließ ich mir dann einen leckeren italienischen Espresso in der Nachmittagssonne schmecken. Schließlich sollte es auch mal Urlaubscharakter haben.
Zum Abendessen werden wir mit der Bergbahn auf den Berg fahren und bei schonstem Bergpanorama die leeren Speicher auffüllen.

Nun liegen noch zwei Tage mit zwei Bergmarathons, insgesamt 82 km und 4200 Hm Aufstieg sowie 5000 Hm Abstieg vor uns, bevor wir auf dem Marktplatz von Latsch das italienische Eis genießen werden.

Es ist immer wieder unglaublich, was der Körper für Belastungen verträgt und tatsächlich fühlen wir uns noch sehr fit.

5 km Sprint bis zum Berg
5 km Sprint bis zum Berg

Felsenweg "Val d’Uina" im Unterengadin

 

Etappe 6
Etappe 6

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s