Halbmarathon Bonn – Auftakt in die Saison

Der Wiedereinstieg nach meinem Muskelfaseranriß in der Wade 6 Wochen zuvor, ist gestern mit dem Bonn Halbmarathon gut gelungen. Nach einer plötzlichen Verletzung der Wade mitten im 10 km Rennen Anfang März mussten leider einige Wettkämpfe ausfallen (u.a. der Duathlon letzte Woche). Mit Gesamtplatz 20 (von knapp 7.700 Startern) und Platz 5 meiner AK in 1:18:12 lief es dann in Bonn sehr konstant. Meine Bestätigung, dass es möglich ist, etwas Laufperformance durch die zwischenzeitlich erhöhten Rad- und Schwimmeinheiten zu halten. Das Glück des Triathleten besteht auch darin, sich bei Verletzungen auf die beiden anderen Sportarten konzentrieren zu können. Das Motto „Es geht immer weiter“ tut übrigens auch dem Kopf sehr gut, denn bei vielen bekannten Läufern führt eine Verletzung nicht selten zu mittleren Katastrophen. Das ist verständlich, denn das Training nimmt einen Großteil der Zeit ein und beinhaltet oft auch soziale Kontakte.

Die Saison hat begonnen und für meine verletzten Freunde hoffe ich auf einen guten Start, wenn auch verspätet!

Und fette Glückwünsche an meine Freundin Gisa für Ihren sehr gleichmäßigen Halbmarathon. Und weitere Glückwünsche an meine liebste Trainingspartnerin Julia für Ihren 3. Platz beim Strongman Triathlon in Japan. Leider ist mir ein Start dort nicht möglich gewesen. Mehr auf: www.juliabohn.de

Bonn HM Gruppenfoto 2015
Bonn HM Gruppenfoto 2015