Achte Etappe – Ziel in Latsch (I) erreicht!

Es ist geschafft, vollbracht und beendet, nach 270 km und 31.000 Höhenmeter (auf,ab) sind wir nun in Latsch (Laces, Italien) angekommen. Wir haben die Alpen per Laufschritt überquert, jeden Tag die Belastung mindestens eines Marathons, manchmal auch Ultra’s gehabt und dabei viele schöne, sowie auch schmerzvolle Momente erlebt.

Trotz Daniel’s zusätzlicher Erkältung haben wir uns heute Morgen auf die letzten 42 Kilometer begeben, die es „wie immer“ in Sich hatten. 2100 Hm gesamter Aufstieg, über das 3119m hohe Madritschjoch und insgesamt einen Abstieg von 3100Hm, der „auch wie immer“ steil, alpin und schwierig war. Nach 6:12 Stunden erreichten wir heute das Ziel.

Insgesamt platzierten wir uns damit in den 8 Tagen auf Rang 33 und benötigten für die Strecke 38:23:25 Stunden.

Der vier Kilometer lange Zieleinlauf führte inmitten durch riesige Apfelplantagen; rechts die grünen, links die roten Äpfel, alle Erntereif, ein herrlicher Anblick.

Einen Laufwettkampf dieser Länge im Team zu zweit bestreiten, war neu für mich und es ist nicht immer einfach, Rücksicht zu nehmen, wenn es an die eigenen körperlichen Grenzen geht. Eine Erfahrung war es Wert, zumal ich ursprünglich als der schwächere Teampartner an den Start ging, jedoch dann gezwungen war, die andere Rolle zu übernehmen. Das war zwar körperlich der angenehmere Part, mental allerdings nicht immer einfach.

Die Teams schenkten sich keine Minute und jede Schwäche wurde gnadenlos genutzt, um die Platzierung zu beeinflussen. In den vorderen Reihen hatten wir allerdings kein Mitspracherecht. Das sind Berglaufprofis, die sich in einer anderen Welt befinden. Dahinter wurde jedoch ordentlich gekämpft.

Heute Abend wird es im feierlichen Rahmen das verdiente Finishershirt und die Medaille geben und danach eine ordentliche Party.

Die Shirts sind anscheinend so begehrt, dass die übrigen in den Schredder kommen, damit wirklich nur diejenigen es erhalten, die dieses Rennen komplett beendet haben.

Danke an dieser Stelle nochmal an Gore-Tex für den Startplatz und Laufsport Bunert in Köln für die Ausrüstung sowie der kompletten Betreuung 2013 – und allen Blog-Verfolgern fürs Daumen drücken!

Der Espresso schmeckt unter der Sonne Italien’s und diesem Bergpanorama am Besten.

Presse: General-Anzeiger, 20.09.2013: http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/koenigswinter/Auf-allen-vieren-ueber-den-Pass-article1151540.html?&i=0

Transalpine Run 2013 - im Ziel nach 270 km
Transalpine Run 2013 – im Ziel nach 270 km

IMG-20130907-00732.jpg

Etappe 8
Etappe 8

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s