Triathlon Saisonstart in Buschhütten

Am vergangenen Wochenende stand zusammen mit unserem SSF Bonn Team Artegic die Triathlon Saisoneröffnung beim traditionellen Wettkampf im Siegerland (Buschhütten) auf dem Programm. Wie letztes Jahr hatten wir erneut mit Regen und kalten 5°C zu kämpfen. Bei derart niedriger Temperatur nach dem Schwimmauftakt  aus dem Freibad zu klettern, um danach bei Regen mit dem Rad auf der gesperrten Autobahn zu fahren, erforderte die ersten Minuten wirkliche Schmerzen. Erst langsam spürte ich dann auf dem Rad kein Körperteil mehr und das hieß auch im positiven Sinne, kein Gefühl = kein Schmerz.

Die Radstrecke in Buschhütten auf der Autobahn ist wirklich jedes Mal ein Erlebnis. Beim anschließenden Lauf tauten die Füße dann erst wieder nach gefühlten zwei Kilometern auf und die Sonne zeigte sich endlich.

Insgesamt war es ein gelungener Saisonauftakt, auch wenn für mich die Sprintdistanz (500 swim, 26 Km bike, 5,3 Km run) einfach zu kurz ist. Ich brauche einfach etwas längere Strecken, trotzdem werde ich in zwei Wochen die nächste Sprintdistanz machen, denn ich erhoffe mir dadurch etwas mehr Spritzigkeit für die dann anstehenden längeren Distanzen.

Mit der gesamten Mannschaft war es ein rundum gelungener Tag. Unsere Damen Erst-Bundesliga Mannschaft ist mit einen tollen vierten Gesamtplatz gestartet.

Schwimmauftakt bei 5°C Außentemperatur
Schwimmauftakt bei 5°C Außentemperatur
Radsplit auf der Autobahn
Radsplit auf der Autobahn
SSF dominiert
SSF dominiert
schöner Team-Run
schöner Team-Run
nach getaner Arbeit
nach getaner Arbeit warteten Bratwurst und Radler

…auf die Bilder klicken , dann wird’s größer!