Washington 10 k run

Karneval mal anders oder eine berufliche Reise mit einem sportlichen Ereignis kombinieren. Da ich beruflich in Washington D.C. war, nutzte ich die Gelegenheit, dass die Amerikaner am 11.11.18 Ihren Veterans day feierten und dem zu Ehren am Lincoln Memorial (circa 1,6 Km vom weißen Haus entfernt) den Veteransday 10 Kilometer Lauf veranstalteten.

Knapp 2.000 Starter standen bei sehr frischen 2 °C um 8 Uhr am Sonntag Morgen wie fest ge-tackert mit Hand zum Herzen am Start, während eine Sängerin die amerikanische Nationalhymne sang. Schönes Ereignis. Ich lief als 2. in der AK (40-49) mit einer nicht so guten hohen 35 Minuten ein und wurde damit Platz 23 gesamt. Ich hatte jedoch auch nichts anderes erwartet, eine Woche nur Sitzungen und die Luft in und um Washington D.C. ist nicht sonderlich gut.

Beim späteren Besuch vor dem weißen Haus ließ sich Herr Trump auch leider nicht blicken…

Lauftip: Wer in Washington D.C. oder Umgebung rennen oder Radfahren will, sollte sich mal den W&OD (Washington & Old Dominion Railroad Trail) ansehen. Eine 72 km lange und 30 Meter breite alte Bahntrasse ohne Schienen, die quer durch dicht besiedelte Städte führt und sich ideal zum radfahren, laufen und Reiten eignet (asphaltierter Pfad mit parallelem Kies-bett). Es ist der ungewöhnlichst geformte Nationalpark in Northern Virginia und Kerzengerade.