Sieg beim Halbmarathon Windhagen 2017

Die Ungeraden Jahre scheinen Glück zu bringen. Nach 2013 und 2015 konnte ich auch heute beim Halbmarathon in Windhagen auf dem mit mehr als 300 Höhenmeter profilierten Waldkurs mit nassem Boden gewinnen. Zwar kam ich an meinen 2013 aufgestellten Streckenrekord nicht heran, jedoch war ich schneller als 2015.

John Achtendung konnte wie schon öfter auf diesem Kurs den zweiten Platz belegen. Besonders gefreut hat mich die Teilnahme von Daniel Weiser, der nach seinen diversen Verletzungen zwar weit hinter seiner Leistung lief, jedoch aufs Podium kam.

Damit war ein Teil unser seit Jahren bestehenden „Gewalt im Wald“ Trailläufer Gruppe auf den ersten drei Plätzen vertreten und somit ging dieser Erfolg komplett an unseren Laufverein LAZ Puma Rhein-Sieg.

Die  Siegerehrung wurde wie immer durch den Schirmherrn dieser Veranstaltung, Georg „Schorsch“ Hackl (dreifacher Olympiasieger im Rennrodeln) vollzogen.

Und wie jedesmal bleibt hier zu zu erwähnen, dass dieser Lauf professionell organisiert ist. Ergebnisse gibt es hier:  Windhagen Ergebnisse

 

Dritte Glocke beim Malberglauf 2014

Der Malberglauf mit seinen 6 km / +370 Hm -100 Hm ist ein Klassiker und passt sehr gut zur Berglaufserie im Siebengebirge. Malberglauf heißt von Anfang bis Ende Vollgas Berghoch und runter, bis Lunge oder Beine nicht mehr wollen. Auf diesem Kurs wurden bereits 2003 und 2008 die westdeutschen Berglaufmeisterschaften ausgetragen und der Veranstalter ist das ganze Jahr aktiv, dieses Event perfekt zu organisieren, was Ihm sichtlich gut gelingt.

Gestern wurde die Strecke durch den sintflutartigen Regenguss im Vorfeld ordentlich aufgeschwemmt. Daniel Weiser konnte ordentlich rocken und dem Vorjahressieger die Sporen zeigen und Torsten Schneider hat sie mir gezeigt, John Achtendung hatte kam ebenfalls gut ins Ziel. So gelang es uns, wieder ordentlich Präsenz an der Podestfront zu zeigen, wie auch schon in gewohnter Truppe wöchentlich im Siebengebirge. Dass ich mit der Langdistanzform nicht an meine Zeit vom letzten Jahr kommen würde, war mir klar. Das Ziel war jedoch klar, die dritte Kuhglocke für ein Treppchenplatz mit nach Hause zu nehmen.

Ziel erreicht, die goldfarbene metallene Glocke für den 2.Platz der AK (Gesamtplatz 6) steht nun im Regal neben den beiden anderen und wartet auf die vierte im nächsten Jahr.

Ergebnisse unter: http://malberglauf.de/Ergebnisse/ergebnisse.html

Team GORE & BUNERT – ON HIGHWAY TO HELL

GORE & BUNERT ON HIGHWAY TO HELLso der Teamname des von Gore und Laufsport Bunert gesponserte Team.

Der GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN 2013 – Abenteuer, Leidenschaft, und Emotionen auf dem Highway to Hell für:  Daniel Weiser und René Göldner

Der GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN zählt zu den härtesten Etappenrennen der Welt und ist bei seiner nunmehr 9. Austragung vom 31. August bis 7. September 2013 bereits legendär. In acht Etappen werden über 300 Zweierteams aus mehr als 30 Nationen rund 258 Kilometer von Oberstdorf nach Latsch laufen und dabei auch noch unglaubliche 15.468 Höhenmeter im Aufstieg zurücklegen. Die Teilnehmer werden mit Kopf und Körper kämpfen, ein Wechselbad der Gefühle erleben, die wunderschöne Kulisse der Alpen bestaunen und oftmals an Ihre Grenzen stoßen.

Für René Göldner ist es die 1.Teilnahme, für Daniel Weiser die 2.Teilnahme am GORE-TEX® TRANSALPINE-RUN. Tägliche Etappen von zum Teil vierzig und mehr Kilometer mit mehr als 2.000 Höhenmetern warten auf die Beiden. Die diesjährige Westroute führt von Oberstdorf im Allgäu über die österreichischen Orte Lech und St. Anton in die Schweiz. Dort geht es über Samnaun und Scuol, nach Südtirol, wo St. Valentin und Sulden passiert werden. Beim Zieleinlauf in Latsch sind Emotionen pur garantiert, wenn die Läufer endlich das heiß begehrte Finisher-Trikot überstreifen können.

Es wird das Highlight der Saison 2013 werden. Bei einem der an­spruchs­vollsten und spektakulärsten Langstreckenrennen der Welt können sich die beiden  Trailläufer aus Königswinter und Bonn während der acht Tage mit 600 gleichgesinnten Athleten aus der ganzen Welt messen. Neben zahlreichen engagierten Langstrecken- und Trailläufern trifft das Team auch auf die internationale Trailrunning-Elite.

„Zur Vorbereitung werden die Beiden an einigen Bergläufen im Vorfeld teilnehmen“

Aus Sicherheitsgründen starten die Teilnehmer ausschließlich in Zweier-Teams. Das Team GORE & BUNERT ON HIGHWAY TO HELL geht mit Respekt aber ohne Angst am 31. August in Oberstdorf an den Start. „Unser Ziel ist es „jeden Tag die Berge zu rocken und alles zu geben“.

Erfahrung im Ausdauersport, um sich dieser außergewöhnlichen sportlichen Herausforderung zu stellen, bringen beide genügend mit, Daniel als erfahrener Berg- und Langstreckenläufer und René als Triathlet und Läufer. Unterstützt und im Vorfeld vorbereitet werden Beide durch die Sponsoren Gore und Laufsport Bunert.

Dafür an dieser Stelle vielen Dank für das Vertrauen in unser Team.